bvklogo_white
Mannheimer Filmsymposium 2022

Female Gaze – Der weibliche Blick

Vom 07. bis zum 09. Oktober fand das Mannheimer Filmsyposium 2022 unter dem Motto „Female Gaze – Der weibliche Blick“ statt.

In Zusammenarbeit mit den Verbänden BkF, BFS und BVK präsentierte das Kommunale Kino Cinema Quadrat e.V. in Mannheim zahlreiche Filme zum Thema Female Gaze und versuchte mit Diskussionen und Vorträgen Perspektiven zum offenen Umgang mit weiblicher Ästhetik anzustoßen.


Julia Schlingmann BVK
Foto: © Alex Böhle

Im Rahmen eines Werkstattberichtes zum Thema „Männlichkeit aus weiblicher Perspektive“ präsentierte BVK-Vorstandsmitglied Julia Schlingmann ihren Dokumentarfilm „Emrah und das Glück“, den sie zusammen mit der Regisseurin Johanna Bentz realisiert hat.


Screenshot aus „Emrah und das Glück“
Foto: © Julia SChlingmann BVK

Julia Schlingmann BVK sprach im Dialog über die Wechselwirkungen zwischen weiblichen Filmemacherinnen als Blickträgerinnen und ihrem Einfluss auf männliche Protagonisten, welche sich dann im Inhalt des Filmes widerspiegeln.

Der Schwerpunkt des Vortrags lag in den Produktionsbedingungen des Dokumentarfilms. Auf Inhaltlicher Ebene wurde gemeinsam mit dem Publikum der Frage nachgegangen:

„Spielt mein Geschlecht für mein Gegenüber eine Rolle“

Zitat aus dem Buch der kanadischen Kinematografin Zoe Dirse: Women Filmmakers: Refocusing. Siehe auch: Gender in Cinematography: Female gaze (eye) behind the camera.


Foto: © Julia SChlingmann BVK

BVK Geschäftsführer Dr. Michael Neubauer hielt am Samstagabend anläßlich des Empfangs der kooperierenden Verbände, zu denen auch der BVK zählt, eine Rede, in der er strukturelle Probleme und Arbeitsbedingungen in der Filmbranche ansprach, die Filmemacherinnen und auch Kamerafrauen und Assistentinnen den Zutritt erschweren.

 

Datum

Kategorie

Weitere Blogeinträge